So

15

Mai

2011

Spanien: Medizinischer Test, Führerschein, Bußgeld

Blog-Birgitta, Ferienwohnung Valencia, Bildquelle: © sergeantvoodoo - Fotolia.com

Spart Spanien?

In Spanien muss sich jeder Führerscheininhaber ab dem 60. Lebensjahr medizinischer Tests unterziehen. Den ersten Test macht man mit 60 Jahren, den nächsten mit 65 Jahren. Ab dem 70. Lebensjahr muss man alle 2 Jahre den Test bestehen, will man den Führerschein behalten. Das macht Sinn, finde ich.

Geprüft wird unter anderem der Blutdruck, das Seh- und Hörvermögen und das Reaktionsvermögen.

Das Reaktionsvermögen wird zum Beispiel so getestet:

Der Kandidat sitzt vor einem Monitor. Er muss jeweils mit einem Joystick in der rechten und linken Hand Autos durch Straßen mit vielen Kurven führen. Die Fahrt wird immer schneller. Es muss teilweise überholt werden und dabei darf natürlich nichts passieren. Gar nicht so einfach, zwei Fahrzeuge mit zwei Händen bei hoher Geschwindigkeit durch den "Straßenverkehr" zu führen.

Nur mit bestandenem Test hat der Führerschein seine Gültigkeit.

Einen medizinischen Test macht man in einem "Centro Reconocimiento Conductores".

 

Bisher war es so, dass man vom Straßenverkehrsamt einen Brief zur Erinnerung an diesen Test bekommen hat. In diesem Jahr gab es keinen Brief. Man muss ab jetzt also selbst darauf achten, dass man zum richtigen Zeitpunkt den medizinischen Test machen läßt.

 

Spanien spart aber noch mehr!

Bußgeldbescheide werden auch nicht mehr auf dem Postweg versandt.

Jeder ist selbst verantwortlich herauszufinden, ob ein Knöllchen ansteht.

Das kan man auf der Website buscamultas.com entdecken.

Auf dieser Seite muss man seine Steuernummer und das Kennzeichen seines Fahrzeuges eintragen - und schon wird man "fündig".

 

Link: Ministerium Straßenverkehr Spanien

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0